Activities/CompulsoryRouters/Implementation/Germany

Implementation der Endgerätefreiheit in Deutschland

(English translation below)

In Deutschland ist es ab dem 1. August 2016 Kunden von Internetanbietern gesetzliche gestattet, jeden Router oder jedes Modem ihrer Wahl zu verwenden. Anbieter müssen ab dann ihren Kunden die notwendigen Zugangsdaten bereitstellen. Für Neukunden muss dies sogar ohne eine spezielle Nachfrage vonseiten der Kunden erfolgen.

Trotzdem befürchten wir, dass einige Anbieter diesem neuen Gesetz nicht Folge leisten werden. Also werden wir mit Deine Hilfe überprüfen, welche Firmen das Gesetz einhalten, ob dabei Probleme auftreten und wie sie zu lösen sind. Diese Wiki-Seite wird den Fortschritt aufzeichnen.

Wie kann ich das überprüfen?

  1. Erstens bitten wir Dich, Dein Recht wahrzunehmen und vom Standardgerät, welches von deinem Internetanbieter bereitgestellt wurde, zu einem alternativen zu wechseln – idealerweise eines, das mit Freier Software läuft. Bitte wirf einen Blick auf die #Geräte-Sektion dieser Seite, um einige Empfehlungen auf Basis von Nutzererfahrungen zu erhalten. Wenn Du ein Neukunde bist (Vertrags nach dem 1. August abgeschlossen oder verlängert), müssen Dir alle notwendigen Daten (Internet und Telefonie) unaufgefordert aufgehändigt werden. Wenn nicht, müsstest Du Deinen Vertragspartner um diese Daten bitten.

  2. Teile Deine Erfahrungen mit uns! Wenn Du einen FSFE-Nutzernamen hast, füge bitte Deinen Erkenntnisbericht in die #Anbieter-Sektion dieser Seite ein. Wenn nicht, oder wenn Du irgendwelche Fragen hast, kontaktiere bitte Max Mehl, der diese Kampagne leitet, und sende ihm alle nötigen Informationen.

Anmerkungen:

Anbieter

Bitte nutze die Anbieter-Vorlage, um neue Erfahrungsberichte hinzuzufügen. Beachte dabei bitte die Nutzung der richtigen Sektion, abhängig davon, ob Du einen DSL- oder Kabelanschluss hast.

Es gibt bereits eine Übersicht auf Basis öffentlich einsehbarer Informationen, die vom Routerhersteller AVM zusammengestellt wurde. Lasst uns versuchen, diese Liste mit unseren Berichten zu bestätigen und zu erweitern! Die FSFE wird sich darum kümmern, die Ergebnisse mit allen interessierten Akteuren auszutauschen, damit wir so vielen Nutzerinnen und Nutzern wie möglich helfen können.

DSL

Erfahrungsberichte von alternativen Endgeräten an DSL-Anschlüssen.

(Vorlage) Anbieter XYZ

Verbindung erfolgreich

Internetzugangsdaten verfügbar

Telefoniedaten verfügbar

Verwendetes Routermodell

Verwendeter Internettarif

Zusätzliche Anmerkungen

Dein Name

Ja/Nein/Teilweise

Ja

Nein

Hersteller Routermodell1234

Call-Phone-TV Kombi 6000

Ich musste die Einstellung XY setzen, damit es funktioniert / Mein Anbieter hat mir die Telefoniedaten nicht mitgeteilt, weil...

Tester Testperson (damit wir Dich bei offenen Fragen kontaktieren können)

1und1

Der Internetanbieter 1&1 zwingt seinen Kunden weiterhin ein Gerät auf, auch wenn dieses gar nicht benötigt werden sollte. Nur das kleinste Gerät (DSL-Modem) in Verbindung mit einer 24-monatigen Laufzeit ist kostenlos, für alle weiteren Optionen und kürzeren Laufzeiten muss gezahlt werden.

MDDSL

Laut heise-Bericht diskriminiert der Magdeburger regionale Internetanbieter Kunden mit alternativen Geräten gehörig. Bestandskunden sind von den neuen Rechten ausgenommen, es gibt keine Bandbreiten-Garantien und Service ("Mit Abschluss eines neuen Vertrages können Sie ein eigenes Modem nutzen. Damit stehen Ihnen Tarife bis 18.000 KBit/s im Download ohne Telefon-Option zur Verfügung.") - ganz im Gegensatz zu den Versprechungen, die Nutzern der Standardgeräte gemacht werden.

NetCologne

Verbindung erfolgreich

Internetzugangsdaten verfügbar

Telefoniedaten verfügbar

Verwendetes Routermodell

Verwendeter Internettarif

Zusätzliche Anmerkungen

Dein Name

(./) Ja

(./) Ja

(./) Ja

AVM FritzBox 7390 mit FritzOS 6.51

InternetFlat

Eigene FritzBox, keine NetCologne Box, vorhandenes Branding (1und1, Freenet etc.) spielt keine Rolle, Einrichtung VoIP ohne gesondertes Wissen schwierig, es gibt keine gute offizielle Beschreibung zur Inbetriebnahme einer eigenen FritzBox, wenn Anleitung oder Hinweise vorhanden sind dies nur von Windows OS Benutzern durchführbar da Tools für MS OS benötigt werden

tijuca

(./) Ja

(./) Ja

(./) Ja

AVM FritzBox 7490 mit FritzOS 6.60

SurfFlat (Tarif von 2010, Glasfaser mit VDSL2)

Zugangsdaten werden von NetCologne auf Anfrage bereitgestellt, DSL-Daten wurden bei mir neu gesetzt durch die Anfrage; Einrichtung Fritz!Box recht problemlos möglich mit ein wenig Probieren; mehr Details auf https://www.pending.io/no-more-compulsory-routers/

eht16

(./) Ja

(./) Ja

(./) Ja, aber ungetestet

VDSL2-Modem "Zyxel P-800 series" + Raspberry Pi

SurfFlat (Tarif von 2010, Glasfaser mit VDSL2)

Zugangsdaten werden von NetCologne auf Anfrage bereitgestellt, DSL-Daten wurden bei mir neu gesetzt durch die Anfrage; Raspberry Pi ist Router hinter dem DSL-Modem; mehr Details auf https://www.pending.io/no-more-compulsory-routers/

eht16

O2

O2 bietet laut Blogeintrag die nötigen Informationen zum Anschluss alternativer Geräte nur für Neukunden oder für Bestandskunden, "wenn sie zum Beispiel umziehen, einen Produktwechsel vornehmen oder ihr Anschluss auf eine neue Technologie umgestellt wird".

Verbindung erfolgreich

Internetzugangsdaten verfügbar

Telefoniedaten verfügbar

Verwendetes Routermodell

Verwendeter Internettarif

Zusätzliche Anmerkungen

Dein Name

{X} Nein

(./) Ja

(./) Ja

o2 Box 6431 mit OpenWRT

O2 DSL All-in M

Inoffizielle OpenWRT-Version mit FXS lässt sich nicht bauen, U-Boot lässt sich installieren, dann geht jedoch Ethernet nicht und OpenWRT kann nicht installiert werden. Der Zwangsrouter wurde durch eine Fritzbox ersetzt.

Tobias Platen

(./) Ja

(./) Ja

(./) Ja, aber schlechte Sprachqualität bei Telefonverbindungen

AVM FRITZ!Box 7490

O2 DSL All-in M

Es können zwei analoge Telefone angeschlossen werden und weitere Telefonnummern (auch bei anderen Anbietern z.B. Ekiga) eingetragen werden. ISDN-Telefone können nicht angeschlossen werden. Nur testweise in Betrieb für wenige Stunden.

Tobias Platen

(./) Ja

(./) Ja

(./) Ja

AVM FRITZ!Box 7430 mit FRITZ!OS 06.30

O2 DSL All-in M

Es kann nur ein analoges Telefon oder Fax angeschlossen werden, über Ethernet ist noch ein BeagleBone Black angeschlossen, dieser wird als IPv6 Gateway verwendet. Für den Faxanschluss ist zum Senden keine zweite Telefonnummer erforderlich, es wurden freie Adern der Ethernetleitung und eine Connection Box verwendet. Die Fritzbox dient auch als Anrufbeantworter und DECT-Basisstation.

Tobias Platen

(./) Ja, nach Freischaltung

Nicht benötigt

(./) Ja, Registrierung erfolgreich, Anrufe können angenommen werden

o2 Box 6431 mit Arcadyan Firmware Version 1.01.26b und Ekiga Softphone auf PC

O2 DSL All-in M

Das analoge Telefon klingelt dann nicht mehr, der Router muss neugestartet werden damit man wieder normal telefonieren kann. Das Gerät ist mit Port Knocking kompatibel. Der verwendete Bootloader brnboot verletzt die GPL, das Betriebsystem SuperTask ist proprítär und wird vermutlich nicht mehr weiterentwickelt. Zur Fernkonfiguration wird Port 7170 verwendet.

Tobias Platen

Telekom

Verbindung erfolgreich

Internetzugangsdaten verfügbar

Telefoniedaten verfügbar

Verwendetes Routermodell

Verwendeter Internettarif

Zusätzliche Anmerkungen

Dein Name

/!\ Teilweise

(./) Ja

(./) Ja

AVM FitzBox 7490

Telekom Business Account

Zwangs VoIP hat massive DNS Probleme / Internet und WLAN wurden deutlich schneller.

Michael Kappes (majestyx)

Vodafone

Siehe auch Vodafone Kabel

Verbindung erfolgreich

Internetzugangsdaten verfügbar

Telefoniedaten verfügbar

Verwendetes Routermodell

Verwendeter Internettarif

Zusätzliche Anmerkungen

Dein Name

(./) Ja

(./) Ja

(./) Ja

AVM FritzBox 7272

DSL 16000

Zugangsdaten wurden bei Zustellung geändert, mussten neu in den Router eingetragen werden

Rainer

(./) Ja

(./) Ja

(./) Ja

Fritzbox 7490

DSL Classic Paket 50000

Schon ein langer Kunde bei Vodafone und Telefon Zugangsdaten für DSL und Telefonie bekommen. Anruf bei Hotline ausreichend (spezielle Nummer 0800/1721201). Kein wesentlicher Geschwindigkeitsunterschied mit alternativem Gerät merklich (jeweils ~38 Mbit).

Maik Wolf

Kabel

Erfahrungsberichte von alternativen Endgeräten an Kabelanschlüssen.

cablesurf

Verbindung erfolgreich

Internetzugangsdaten verfügbar

Telefoniedaten verfügbar

Verwendetes Routermodell

Verwendeter Internettarif

Zusätzliche Anmerkungen

Dein Name

(./) Ja

(./) Ja (CM-MAC per E-Mail schicken an: Endgeraeterfreiheit@cablesurf.de. Aktivierung innerhalb weniger Stunden)

(./) Ja (SIP-Daten im Kundencenter einsehbar)

AVM Fritz!Box 6490 Cable, Fritz!OS 06.61

cablesurf 6000

Laut Kundenservice Angabe von CM-MAC, MTA-MAC und CWMP-Account des Routers benötigt. Keine Seriennummer gefragt.

Boris

Unitymedia

Unitymedia besitzt eine extra Informationsseite zur "Routerfreiheit", auf der zu erfahren ist, wie ein Wechsel des Routers abläuft und unter welchen Bedingungen.

Verbindung erfolgreich

Internetzugangsdaten verfügbar

Telefoniedaten verfügbar

Verwendetes Routermodell

Verwendeter Internettarif

Zusätzliche Anmerkungen

Dein Name

(./) Ja

(./) Ja

(./) Ja (SIP-Daten sind im Kundencenter verfügbar)

AVM Fritz!Box 6490 Cable

Business Office Internet 50

Altvertrag (von 2014) musste auf einen neuen Vertrag mit erneuter Mindestlaufzeit (und im individuellen Fall etwas höheren Kosten) geändert werden; CM-MAC und Seriennummer des neuen Routers musste per Telefon durchgegeben werden

Olli

{X} Nein

k.A.

k.A.

AVM Fritz!Box 6490 Cable

Internet 50

Keine Provisionierung des Routers seitens Unitymedia, da Vertrag von 02/2013 (gefordert wird ein Vertrag der nach 04/2013 abgeschlossen wurde). Da aktueller Vertrag zu 02/2017 schon vor einem halben Jahr gekündigt wurde, wollte ich mich nicht erneut für die Mindestvertragslaufzeit an Unitymedia binden.

Dominik

(./) Ja

(./) Ja

(./) Ja

AVM Fritz!Box 6490 Cable

2play 120.000

Wie dokumentiert Anruf bei der Hotline nötig, durchgeben von CM-MAC und Seriennummer. Freischaltung nach 2 Tagen, dann erscheinen auch SIP-Zugangsdaten auf der Kundencenter-Website. Detailliertes Log in Blogbeitrag

Jonathan

(./) Ja

(./) Ja

k.A. (externer SIP-Anbieter, funktioniert)

AVM Fritz!Box 6490 Cable

Internet 50

Registrierung des Modems erfolgte per Telefon - allerdings erst mit Verzögung - über 12 Stunden nach Anruf. Offenbar wurde die Registrierung vom System nicht übernommen, weil mein Internetvertrag bereits gekündigt war. Rückumschaltung zum Unity-Router wieder fehlerhaft, erst im zweiten Anlauf nach erneutem Anruf erfolgreich. Offenbar war mein Unity-Router als "Rücksendung" deklariert worden und aus dem System genommen - obwohl ich bei der Anmeldung ganz klar gesagt habe, dass ich nur 2 Wochen ein anderes Router-Modell testen möchte. Insgesamt 4 Telefonate mit Kundenbetreuung - dabei 2x über 20 Minuten in der Warteschleife gehangen. TV Funktion im Router funktioniert im wesentlichen gut. Gute und sinnvolle Zusatzfunktion. Allerdings kommt es bei starker WLAN-Nutzung gelegentlich zu "Hackern" und Bildaussetzern. Insgesamt aber kein vollwertiger Ersatz für einen Fernseher / DVB-C-Reciever.

Stefan R.

{X} Nein

{X} Nein

{X} Nein

AVM Fritz!Box 6490 Cable

2play 120 (aus 2015)

Zwei Anrufe bei der Hotline bzgl. der Umstellung auf ein eigenes Gerät. Erstkontakt freundlich, Daten (MAC-Adressen, etc.) wurden abgefragt, sollte in weniger als einer Woche durch sein. Die Nachfrage, woran ich das merke, wurde mit "Dann gibt es kein Internet mehr mit der alten FritzBox" quittiert. Zwei-drei Wochen vergingen, erneuter Anruf. Daten konnten nicht mehr gefunden werden, es verlief dann analog zum Erstkontakt.

Stefan E.

Tele Columbus

Verbindung erfolgreich

Internetzugangsdaten verfügbar

Telefoniedaten verfügbar

Verwendetes Routermodell

Verwendeter Internettarif

Zusätzliche Anmerkungen

Dein Name

/!\ Teilweise

(./) Ja

k.A. (verwendet kein SIP)

AVM 6490 Cable

Tarif 50, 2 IP-Rufnummern

Internetverbindung konnte erst hergestellt werden, als Router manuell von Modemfunktion zu "Internet über LAN1" und wieder zurückgeschaltet wurde; Internettelefonie nicht möglich, da Anbieter nur EuroPacketCable v1.5 anstatt SIP verwendet, was vom Gerät nicht unterstützt wird; Testgerät stürzte einmal ab; mit Testgerät bessere Verbindung als mit Originalrouter

David

Vodafone

Vodafone bietet einige Informationen in einem Forenbeitrag, durch die klar wird, dass Nutzer alternativer Geräte schlechter gestellt werden. Dort wird u.a. beschrieben, dass Kunden immer noch das Standardgerät für "Störfälle" benötigt, eine feste IP für Businesskunden, der Homespot-Service und "VoC" sind mit anderen Geräten nicht möglich. Für die Nutzung von zwei Telefonleitungen oder von mehr als drei Rufnummern muss ebenfalls ein Vodafone-Leihgerät erworben werden.

Des Weiteren wird berichtet, dass IPv6 zumindest bei AVM-Geräten nicht funktioniert.

Verbindung erfolgreich

Internetzugangsdaten verfügbar

Telefoniedaten verfügbar

Verwendetes Routermodell

Verwendeter Internettarif

Zusätzliche Anmerkungen

Dein Name

(./) Ja

(./) Ja

(./) Ja

AVM FritzBox Cable 6490

Kabel 10000

Anmeldedaten der 1. Einrichung bereithalten.

Michael Kappes (majestyx)

(./) Ja

(./) Ja

(./) Ja

AVM FritzBox Cable 6490

Internet & Phone Kabel 100

Kundennummer und Aktivierungscode bei Einrichung bereithalten. SIP Passwort kann über Kundenportal zurückgesetzt werden. Keine Geschwindigkeitseinbußen oder Probleme.

Thomas

Geräte

Die verfügbaren Geräte unterscheiden sich grundlegend darin, ob sie für einen DSL- oder Kabel-Anschluss gebaut sind. Für ersteres sind alternative Geräte oft günstig und gut im Handel erhältlich, für letztere eher weniger.

Wir können Dir daher für kurze Zeit ein Testgerät zukommen lassen, um mit diesem an Deinem Anschluss zu prüfen, ob es problemlos lauffähig ist. Schreibe dazu bitte eine Mail an Max Mehl, in der Du Deinen Anschluss genauer beschreibst (Anbieter, Tarif, Telefonie/TV genutzt?, bisheriges Router/Modem-Gerät) sowie Deine Postadresse nennst. Bei großem Andrang könnte es womöglich etwas dauern, bis Du ein Testgerät erhältst.

Ein Gerät mit Respects Your Freedom Zertifizierung ist der Wireless-N Mini VPN Router, dieses hat jedoch kein eingebautes Modem und man kann nur VOIP-Telefone anschließen. Gerät mit eingebautem Modem oder Anschluss für ein analoges oder ISDN-Telefon kommen nicht ohne unfreie Komponenten aus.

DSL

Für DSL-Anschlüsse gibt es bereits eine Vielzahl an kompatiblen Routern, mit denen Du Dich mit dem Internet verbinden kannst. Wir empfehlen die Nutzung eines Gerätes, welches mit einer Freien-Software-Firmware läuft. Schau Dir beispielsweise die OpenWrt- oder IPFire-Initiative an und die Geräte, die sie unterstützen. Telefonie wird von OpenWRT nicht unterstützt, bei Fritzboxen (diese verwenden den Linux-Kernel) kann man mehrere Internet-Telefonnummern bei unterschiedlichen Anbietern registrieren.

Kabel

Da der Kabelmarkt in Deutschland noch recht neu ist, fehlen uns exakte Informationen, welche und wie viele Router kompatibel mit den deutschen Internetanbietern sind. Es gibt aber bereits einige Routerhersteller, die schon jetzt passende Geräte anbieten. Darunter die AVM Fritzbox 6490 Cable und von TP-Link das Kabelmodem TC-7610 und der Router Archer CR700v. Bei den TP-Link Geräten ist noch unklar, ob diese auf dem deutschen Markt erhältlich sind und die Anpassungen für die hiesigen Internetanbieter vorgenommen wurden.

In einem Blogpost von Robert Edmons ist dargestellt wie unterschiedlich sich Firmware und Systeme von Kabelmodems am gleichen Anschluss verhalten können. Ob die benutzen Modelle in Deutschland benutzt werden können ist nicht bekannt.

Leider scheint die Situation für Freie-Software-Firmware schlechter zu sein als bei DSL-Anschlüssen. Laut Menschen im OpenWrt-Umfeld laufen die meisten Kabelrouter mit Broadcom-Chips, die eine schlechte Freie-Software-Unterstützung aufweisen (verwendete Standards: ETSI TS 102 639 (DOCSIS, EuroDOCSIS 3.0) and IETF RFC 3261)).

Wenn Du mehr Einblick in diese Themen hast, teile bitte Dein Wissen mit uns! Wir würden hier sehr gerne einige (idealerweise Freie-Software-basierten) Geräte für Kabelanschlüsse empfehlen können.


English translation

This English translation is based on the very first German version. Unfortunately we won't be able to translate all changes in the German version to this version. However, we are very much looking forward to receive your user experiences and we will take care of translating them for you so we can help as many people as possible. If you have any question, please do not hesitate to ask Max Mehl.

# Implementation of Terminal Device Freedom in Germany

In Germany, from August 1st 2016 clients of German internet providers are allowed by law to use any router/modem they wish. Providers will have to make the necessary access data available for their clients. For new customers, this will even have to happen without them specifically asking for it.

However, we are afraid that certain providers won't follow the rules, so with your help we will track which companies comply with the law, whether any problems arise, and how to solve them. This wiki page will document the progress.

  1. Firstly, we ask you to exercise your right to switch from the default device provided by your internet supplier to an alternative one, ideally running on Free Software. Please have a look at the #Devices section of this page to gather some user experience based recommendations. If you are a new customer (contract concluded or extended after August 1st), all necessary data (internet and telephony) has to be disclosed unsolicitedly to you. If not, you would have to ask your contract partner for these data.

  2. Share your experience with us! If you have an FSFE account, please add your experience report in the #Providers section of this page. If not, or in case you have any questions, please just contact Max Mehl, this campaign's supervisor providing all necessary information.

Please use the provider template when adding new experience reports, using the correct section depending on whether you use a DSL or cable internet access.

There's already an overview based on publicly available information compiled by the router manufacturer AVM. Let's try to confirm and extend this list! FSFE will take care of exchanging the results with all interested parties so we can help as many users as possible.

Connection successful

Internet access data available

Telephony access data available

Router model

Additional remarks

Your name

Yes/No/Partly

Yes

No

Manufacturer ABC Model 1234

I had to activate the setting XY to make it running. My provider didn't make telephony data available for me because...

Tester Testerson (so we can contact you in case of open questions)

For DSL internet connection there's a variety of compatible routers available with which you can connect to the internet. We recommend you to use devices running with Free Software firmware. For example check out the OpenWrt or IPFire initiative and the devices they support.

Since the cable router market in Germany is quite fresh we suffer exact information which and how many routers are compatible with German internet providers. There are some router manufacturers however which plan to offer devices from August 1st on.

Unfortunately the situation for Free Software firmware seems to be much worse than with DSL connections. According to OpenWrt related people most cable routers (used standards: ETSI TS 102 639 (DOCSIS, EuroDOCSIS 3.0) and IETF RFC 3261)) run with Broadcom chips which offer a bad Free Software support.

If you have more insight into these issues please provide us with your knowledge! We would love to recommend a some (ideally Free Software) devices for cable internet connections.

Activities/CompulsoryRouters/Implementation/Germany (last edited 2016-12-28 16:32:43 by max.mehl)